udgd
Hamburg – Düsseldorf

Hamburg:

Dipl. Ing. (FH)
Sebastian Dürr
Ruhrstr. 26

22761 Hamburg

Tel.: 040 - 68 99 81 40
hamburg@udgd.de

USt.Id.Nr.: DE 258340706

Düsseldorf:

Dipl. Ing. (FH) Architektin
Claudia Dürr
Rosenstr. 33

40479 Düsseldorf

Tel.: 0211 - 89 60 90
duesseldorf@udgd.de

USt.Id.Nr.: DE 292137668

Erweiterung
Zweigeschossiger Erweiterungsbau in Essen

Der in Holzständerbauweise errichtetete Anbau erweitert das Bestandshaus in Richtung Westen. Eine gläseren Fuge zwischen den Bauten fungiert als Übergang und Trennung gleichermaßen. Trotz statischer Eingriffe und dementsprechender Umbauarbeiten im Bestand konnten die Bauherren während der gesamten Bauzeit dort wohnen.

   
 

Sanierung und Erweiterung
Wohnhaus in Nienstedten

Modernisierung eines klassischen Rotklinkerhauses aus den 1930er Jahren. Ausbau und wärmedämmtechnische Sanierung des Dachstuhles. Ein zusätzlicher, rückwertig angefügter Holzständerbau mit Zwischengeschoss nimmt den neuen Wohnbereich auf.

   
 

Anbau
Verbindungstrakt in Flottbek

Der unterkellerte Anbau dient als neue Eingangssituation und schafft die Verbindung zwischen dem Wohnhaus und einem kleineren Atelierhaus. Die Südfassade ist als Pfostenriegel-Konstruktion mit Glaselementen versehen, die Nordfassade ist vollflächig mit Lärchenholz verblendet und erhält die geschützte Atmosphäre des Innenhofs.

   
 

Kunst- und Kulturverein 2025 e.V.
Atelier- und Ausstellungsräume

Der Umbau ehemaliger Fabrik- und Lagerflächen in Bahrenfeld wurde von der Kulturbehörde Hamburg gefördert. Die Gesamtfläche von 708 qm wurde in verschieden große Parzellen unterteilt. Im Erdgeschoss befindet sich ein Ausstellungsraum.

   
 

Buchstabenregal
Abhängen mit Statement

Das Buchstabenregal Express Yourshelf ist ein Beitrag zum Thema analoges Wohnen. Die Buchstaben werden einfach von den Seiten in ein Trägermodul geschoben und können beliebig ausgetauscht werden. Den Träger gibt es für drei oder vier Buchstaben, die Module können aneinandergereiht werden und auch längere Wortkombinationen möglich machen.

   
 

Pimp my Lodge
Umkleide- und Lagerhäuschen mit Charme

Statt banaler Umkleidekabinen ersetzt dieses Häuschen durch seine geschickte Platzierung im Raum die Abgrenzung zu einem rückwärtigen Lagerraum. Die Grundkonstruktion besteht aus vormontierten Holzdielen, das Innenleben aus Gipskarton und die Außenhaut aus einem breit gefächerten Materialmix. Für Sleeping Dogs, Concept Store im Stilwerk Hamburg.

   
 

Treppenstiege
funktional und gestalterisch anspruchsvolles Treppenelement

Die Eichenholztreppe ermöglicht die Verbindung von zwei kleinen zu einer großen Wohneinheit. Unter und über ihr befindet sich Platz für Stauraum und Ablagefläche. Der Entwurf zeichnet sich durch ein einheitliches Fugenbild der Wandpaneele aus.

 

Was bedeutet udgd?

Seit Januar 2015 steht udgd für Union der Geschwister Dürr.
Ursprünglich verbarg sich hinter diesem Buchstabenkürzel das Design- und Architekturlabel Union der guten Dinge. Dieses Büro, ein Zusammenschluss von Künstlern und Architekten, wurde 2008 in Hamburg von S. Dürr mitbegründet und arbeitete schwerpunktmäßig im Laden-, Möbel- und Ausstellungsbau. Durch diverse Um- und Anbauprojekte wandte sich die Ausrichtung allmählich mehr und mehr der Architektur zu.

C. Dürr arbeitete seit 2007 freiberuflich unter dem Büronamen 36,8° Planung und Umsetzung für [ Innenaus- ] Bau & Sanierung. Projekte aus unterschiedlichen Bereichen wie Wohnen, Ladenbau, Büro- und Praxisräume wurden in allen Leistungsphasen für private und gewerbliche Bauherren ebenso wie für Architektur- und Innenarchitekturbüros entwickelt.

Der fachliche Austausch der beiden Geschwister intensivierte sich im Laufe der Jahre und wurde 2015 in einer freien Planungsgemeinschaft unter einem gemeinsamen Auftritt zusammen geführt. Je nach Art des Projektes arbeiten die beiden von jetzt an auch gemeinsam unter dem neuen Namen: Union der Geschwister Dürr.

Sebastian Dürr

Vor dem Architekturstudium (2000 - 2006) an der HCU Hamburg, Zimmererlehre in Süddeutschland und mehrjährige Tätigkeit in diesem Handwerk. Von 2002 bis 2003 Auslandsstudium an der Architekturhochschule Bordeaux und Praktikum in einem französischen Büro. Nach dem Diplom Mitarbeit in verschiedenen Hamburger Architekturbüros. 2009 - 2010 Projektleitung für den Umbau eines Feriendomizils in Südfrankreich.

Claudia Dürr

Lehre zur Steinmetz- und Steinbildhauerin und anschließende Gesellentätigkeit in der Restaurierung. Architekturstudium an der PBSA Düsseldorf (2000 - 2006). Projektbezogene Mitarbeit in Düsseldorfer Büros, unter anderem bei Ingenhoven Architekten und Schwitzke Project. Parallele freiberufliche Tätigkeit. Weiterbildung im Bereich der erneuerbaren Energien (2008 - 2009).

 
Auswahl bisheriger Veröffentlichungen:  

Arcade
Ausgabe: Nov/Dez 2012

"Hamburg: Blickfang"

Wohnrevue
Ausgabe: März 2012:

"En vogue International"

SpiegelOnline Kultur
vom 23.6.2009

"Hamburg träumt vom Elbdorado"

Home
Ausgabe: Dez 2008/Jan 2009

"Seid White"